Slider_Broecker_01 Slider_Broecker_02 Slider_Broecker_06 Slider_Broecker_03 Slider_Broecker_04 Slider_Broecker_05

Berliner Verbau 1

Trägerbohlwand / Berliner Verbau

Eine Trägerbohlwand  ist eine Möglichkeit des Baugrubenverbaus, die das Nachrutschen von Erdreich in eine Baugrube verhindert.

Ausführung

Berliner Verbau 2

Das Herstellen einer Trägerbohlwand erfolgt in mehreren Abschnitten.

Zunächst werden Bohrlöcher mittels Bohrgerät und Endlosschnecken in regelmäßigen Abständen ins Erdreich gebohrt.  In den Bohrlöchern werden Stahlträger HEB abgeteuft. Die Demension der Träger ergibt sich aus der Baugrubentiefe und den seitlichen Belastungen des Verbaus sowie den anstehenden Bodenarten. Die Bohrlöcher werden mit grobkörnigem Material verfüllt. Nach der Verfüllung der Baugrube wird die Trägerbohlwand komplett zurückgebaut.

Berliner Verbau 3

Bei locker gelagerten Böden können die Stahlträger auch direkt ins Erdreich einvibriert werden.

Das Ausfachen der Stahlträger erfolgt mittels Stahlplatten beim Ausheben. Die Stahlplatten werden bis auf Baugrubensohle abgeteuft.

Um eine kurzfristige Ausführung der Arbeiten zu garantieren, werden die Stahlträger und Stahlplatten in einer großen Stückzahl bevorratet.