Slider_Broecker_01 Slider_Broecker_02 Slider_Broecker_06 Slider_Broecker_03 Slider_Broecker_04 Slider_Broecker_05

Bohrpfahlgründung

Die Bohrpfahlgründung ist eine Variante der Tiefengründung. Mit ihr können Lasten von Konstruktionen und Bauwerken in tiefere, tragfähige Bodenschichten abgetragen werden.

Ausführung

Im wesentlichen gibt es zwei Arten von Bohrpfahlgründung.

Bohrpfahlgründung 211. Variante: Bohrpfahlgründung im Teilverdrangungsverfahren.

Bei dieser Variante wird ein Mantelrohr mit aufgeschweißte Schnecke einschl. Fußplatte ins Erdreich eingebohr. Das Mantelrohr mit der aufgeschweißten Schnecke verdrängt das Bohrgut umlaufend um den zu erstellenden Bohrpfahl. Ber Bohrpfahl wird mit Ortbeton betoniert, ggf. wird eine Anschlussbwehrung / konstruktive Bwehrung eingebaut. Nach dem betonieren wird das Mantelrohr entgegen der Bohrrichtung rausgedreht.

2. Variante: Bohrpfahlgündung Schneckenbohrpfahl mit Mantelrohr

Bohrpfahlgründung 20

Bei dieser Variante wird ein Mantelrohr ins erdreich eingebracht . Dieses Mantelrohr  wird mittels Schneckenpfrofile ausgebohrt. Das Borhgut wird komplett aus dem Mantelrohr entfernt. Der Bohrpfahl wird mit Ortbeton betoniert, ggf. wird eine Anschlussbewehrung / konstriktive Bewehrung eingebaut. Nach dem betonieren wird das Mantelrohr wieder ausgebaut.